Wie macht ihr das? - ein Kochplan

 

 

Hier möchte ich eine Serie über Alltagshelfer starten. Über Dinge, die unseren Alltag angenehmer machen.

Eine ganz tolle Entdeckung war für mich der Wochenplan - ein Plan, was es jeden Tag der Woche zu essen gibt. So musste ich mir nicht jeden Tag neu überlegen, was ich heute kochen würde. Wir machen normalerweise einmal in der Woche einen Großeinkauf und auch dafür ist es super-praktisch, zu wissen, was man in der Woche kochen möchte.

Eine Zeit lang habe ich mich an einem Tag der Woche hingesetzt, mir einen Wochenplan aufgeschrieben und gleichzeitig einen Einkaufszettel notiert. Doch das hat mich immer eine ganze Menge Überwindung gekostet. Als ich auf Pinterest ein Foto von einem Wochenplan aus Klammern gesehen habe, mit einer Klammer für jeden Wochentag, an die man dann ein Kärtchen mit dem geplanten Essen heften kann, hat mich das so sehr angesprochen, dass ich es gleich ausprobieren musste. So entstand unser derzeitiger Wochenplan-Halter. Ich habe mir mit meinem Plotter Kärtchen ausgeplottet - manche schon beschriftet, aber auch leere, um unsere Mittagsessensauswahl jederzeit erweitern zu können (ohne wieder an den Plotter zu müssen).

 

Es scheint kein großer Unterschied zu unseren alten Wochenplänen zu sein, für mich ist es jedoch ein riesiger. Nun schaue ich vor unserem Großeinkauf einfach die Kärtchen durch, suche mir aus, was ich kochen möchte, hefte sie an und schreibe noch schnell auf, was uns an Zutaten fehlt. Es geht viel schneller und macht mehr Spaß :) Noch ein Vorteil ist, dass ich die Mahlzeiten ganz schnell hin- und hertauschen kann und es trotzdem übersichtlich bleibt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0