Papier-Wachsbatiken mit kleinen Kindern

Nach unserem geliebten Bücherei-Besuch hatten wir heute Nachmittag Lust auf Basteln. Draußen hat es geregnet - da ist es zuhause ja noch gemütlicher ;-)

Nachdem ich eine Weile in meinen Bastelbüchern gestöbert hatte, habe ich auch etwas Tolles gefunden: Wachsbatiken. Erst dachte ich, so mit Kerze und kleinen Kindern, das ist ja nicht so ohne - aber für die Kinder ist das natürlich auch etwas ganz Besonderes und da es ab vier Jahren (natürlich unter Aufsicht) empfohlen war, wollte ich es so gerne ausprobieren.

Dazu brauchten wir: Papier, eine Kerze (eigentlich haben wir sogar drei fast aufgebraucht, obwohl wir immer nacheinander mit der Kerze getropft haben), streichhölzer, Wasserfarben/Pinsel/Wasser.

Jetzt konnte es losgehen. Der Große hat schon alleine mit der Kerze getropft, beim Tochterkind habe ich die Kerze mitgehalten.

Sie haben sich auch so gefreut, endlich mal wieder mit den Wasserfarben zu malen. Und ich habe gestaunt, wie toll unsere zweijährige das gemacht hat - immer erst den Pinsel ausgewaschen, bevor sie in eine neue Farbe ging.

Der Große hat besonders viel Wert darauf gelegt, die Farben gut anzurühren - und das sieht man auch an seinem Bild: richtig schöne, kräftige Farben.

Spannend für die Kinder war auch, dass man die Wachspunkte sogar fühlen kann.

Mein Plan war eigentlich, nur die Grundfarben zu verwenden. Die Stellen, die durch das Wachs geschützt sind, bleiben weiß. Nun kann man wieder Wachstropfen auf dem trockenen Bild verteilen (wir haben mit einem Fön zwischengetrocknet), so dass nun bei meinem Bild gelbe und rote Stellen mit Wachs bedeckt werden. Auf mein Bild (ganz oben sieht man das fertige Bild) habe ich das ganze drei Mal wiederholt - Wachs aufgetropft, übermalt, Wachs aufgetropft, übermalt, Wachs aufgetropft, übermalt - und als das Bild dann wieder getrocknet war, wurden die Wachstropfen mit dem Bügeleisen wieder "abgebügelt" (ich habe das Bild in eine alte Zeitung gelegt und darübergebügelt, bis die Wachstropfen weggeschmolzen waren). Meinen ursprünglichen Plan, nur die Grundfarben zu verwenden habe ich dann doch nochmal verworfen und die ganze Farbpalette ausgenutzt ;-)

Die beiden waren so konzentriert und und intensiv am Malen, dass die Zeit wie im Fluge verging und irgendwann der Magen knurrte, so dass die letzte Farbschicht bei ihnen noch aussteht - aber sie wollten auch nicht einfach früher das Wachs ausbügeln, lieber das Bild am nächsten Tag fertig machen :) Deswegen kann ich hier leider bisher nur mein Bild zeigen...

Diesen Beitrag schicke ich zum creadienstag...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0