Vom Bauen und unserer neuen Bauecke

Bauen war in diesem Sommer ein großes Thema bei uns. Draußen wurde gebaut und dann auch immer mehr drinnen. (Davon habe ich leider kaum Bilder gemacht.) Ein paar Regentage waren da sehr willkommen - und sogar als wieder sonnigere Tage kamen, zog es unsere beiden oft mehr nach drinnen als nach draußen. Rollenspiele sind gerade auch ein wichtiges Thema und beides lässt sich so gut verbinden.

Vor einiger Zeit hatte Maria von der Ostseeraeuberbande ein paar tolle Artikel über ihre Bauecke veröffentlich (hier und hier). Nachdem in unserem Wohnzimmer so gerne gebaut wurde und wir im oberen Stockwerk noch eine ungenutzte Ecke hatten, erinnerte ich mich an diese Artikel und gestaltete bei uns auch eine Bauecke. Dabei versuchte ich alles übersichtlich einzuräumen, so dass die Kinder gleich sehen, was es gibt um so hoffentlich immer wieder von anderen Dingen angesprochen zu werden. Außerdem war es mir wichtig, dass alles gut erreichbar ist. 

 

Alles was zum Bauen gebraucht werden könnte, versammelt sich nun in der Bauecke:

- Holzklötze

- Holzeisenbahn

- Duplo und die Hubbelino-Murmelbahnteile

- Holzreste aus der Werkstatt, Äste, Steine, Zapfen

- Kastanien (das waren noch die vom letzten Jahr)

- Autos

- Plastiktiere

 

Das Geburtstagskind des Sommers hat nochmal einiges an Baumaterial geschenkt bekommen. Wie die tollen Magnet-Bausteine.

Die sind seitdem im Dauereinsatz - wirklich toll, wie mit ihnen immer wieder neue, spannende Gebäude entstehen! Wir lieben sie.

Und auch die Bauecke wird geliebt. Man kann dahinter etwas für sich sein, da ein Raumteiler die Bauecke abschirmt. Und manchmal wollen die beiden dort auch wirklich ganz konzentriert nur für sich dort bauen.

Hier kann das Gebaute auch ein paar Tage stehen bleiben ohne dass es im Weg ist.

 

Nun bin ich gespannt auf die anderen Freugründe des heutigen Freutag-Freitags...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0